Wildlederschuhe reinigen - so werden sie sauber

Anleitung zum Reinigen von Wildlederschuhen, auch mit Hausmittel.

Gerade das Reinigen von Wildlederschuhen erscheint besonders heikel. Aber so schwierig ist das nicht. Wer ein paar kleine Vorsichtsmaßregeln beachtet, der kann seine Wildlederschuhe leicht selber pflegen. Ganz wichtig ist es, bei Wildlederschuhen sie sofort nach dem Kauf mit einem Imprägnierspray zu besprühen. Das wirkt Wasser und Schmutz abweisend.

Diese Behandlung sollte auch nach jedem Schuhputzen wiederholt werden. So halten die Wildlederschuhe länger und sehen gepflegt und ordentlich aus. Das Spray wird am Besten im Freien, auf dem Balkon angewendet, da die Dämpfe gesundheitsschädlich sind. Auch ein Mindestabstand sollte eingehalten werden. Vor dem Imprägnieren müssen die Schuhe jedoch erst gesäubert werden.

Wie kann man Wildlederschuhe reinigen?

  • Stark verschmutzte Wildlederschuhe werden zunächst mit einer speziellen Wildlederbürste abgebürstet, sodass der gröbste Schmutz sich löst.
  • Dann wird mit einer speziellen Lederseife gearbeitet.
  • Der Schmutzfleck wird immer von innen nach außen bearbeitet, so wird er kleiner.
  • Ist der Fleck weg, wird anschließend der ganze Schuh mit einem feuchten Lappen abgewischt.
  • Wenn der Schuh getrocknet ist, muss das Leder aufgeraut werden.

Eine zweite Lösung den Schmutzfleck aus einem Wildlederschuh zu entfernen bietet der Wildlederrubber. Das ist ein Lederradiergummi, mit dem der Fleck wegradiert wird. Auch hierbei sollte von außen nach innen gearbeitet werden, dass der Fleck immer kleiner wird. Anschließend muss der behandeltete Schuh mit Imprägnierspray versiegelt werden.

Hausmittel zum Reinigen der Wildlederschuhe

Wer keinen Lederradiergummi zu Hause hat, der kann seine Wildlederschuhe mit einem normalen Radiergummi bearbeiten. Am besten verwendet er dazu einen Radiergummi, wie er für Tintenflecke zu kaufen ist. Diese Radiergummis sind gröber. Ein weicher Radiergummi, wie ihn Erstklässer benutzen, wird wenig ausrichten.

Wildlederschuhe reinigenAuch die Lederseife ist kein Muss. Statt der im Fachgeschäft erhältlichen Lederseife können die Wildlederschuhe ebenso mit Polsterschaum gesäubert werden:

  1. Dazu werden die Flecken mit Polster- oder Teppichschaum eingesprüht.
  2. Der Schaum bleibt eine Zeit lang auf dem Leder, um gut einwirken zu können.
  3. Anschließend werden die Schuhe mit einem feuchten Tuch abgewischt.
  4. Das Leder muss wieder aufgeraut werden und zum Schluss werden die Wildlederschuhe, wie immer, imprägniert.

Auch Feinwaschmittel eignet sich zur Säuberung von Wildlederschuhen. Die mit dem Feinwaschmittel gereinigten Schuhe müssen mit klarem Wasser abgespült werden. Anschließend müssen sie trocknen. Dazu werden sie mit Zeitungspapier ausgestopft. Das saugt die Feuchtigkeit von innen auf und hilft, dass die Schuhe ihre Form behalten. Zum Trocknen dürfen sie nie auf die Heizung gestellt werden, weil sonst das Leder spröde wird.↑ nach oben ↑

Wasserflecken und Salzränder an Wildlederschuhen

Wasserflecken und Salzränder lassen sich bei Wildlederschuhen am einfachsten entfernen, indem der ganze Schuh gewaschen wird. Nicht nur der Salzrand wird mit einem Baumwolltuch und lauwarmem Wasser abgerieben, sondern der gesamte Schuh.

Das verhindert, dass neue Ränder da entstehen, wo die nasse Stelle in die trockene übergeht. Ist der ganze Schuh einheitlich nass, und wurde das Salz aufgelöst, kann kein Rand mehr entstehen. Mit Zeitung ausgestopft werden die Schuhe zum Trocknen aufgestellt.

Ein weiteres Hausmittel ist es, die Salzränder auf den Wildlederschuhen mit etwas Stärkemehl zu betupfen. Das Mehl sollte kurz einwirken und wird anschließend mit einer Bürste ausgebürstet. Hat das beim ersten Mal noch nicht geholfen, muss der Vorgang ein paar Mal wiederholt werden.

Weitere Haushaltstipps lesen: