Fliesenfugen reinigen - Tipps und Hausmittel

Fliesenfugen sind nicht ganz so einfach zu reinigen. Hier finden Sie einige Tipps und Hausmittel, die das Säubern der Fugen erleichtern.

Fliesen begegnen uns an vielen Stellen in der Wohnung. Meistens sind das Bad und die Küche komplett gefliest. Das heißt, sowohl die Wände als auch der Fußboden sind mit Fliesen eingekleidet. Aber auch in den anderen Räumen werden Fliesen gerne als Fußbodenbelag verwendet, weil sie sich problemlos reinigen lassen. Gerade Allergiker, die bei Teppichen oder Teppichböden oft mit Milben zu kämpfen haben, bevorzugen Fliesenfußböden.

Wenn zwar die Fliesen strahlend glänzen, die Fugen aber grau und schimmelig sind, wirkt die ganze Fläche ungeputzt. Daher ist das Fliesenreinigen zwar problemlos, aber wenn die Fliesen geputzt sind, ist die Hausfrau noch nicht fertig. Oftmals benötigen die Fugen eine Extra-Behandlung.

Tipps zum Fliesenfugen reinigen

Am einfachsten sind die Fliesenfugen zu reinigen, wenn eine starke Verschmutzung, wie zum Beispiel Schimmelbildung, vermieden wird. Das macht wenig Arbeit und lässt sich beim Fliesenreinigen gleich mit erledigen:

  • Da sich der Schimmel nur da bilden kann, wo er genügend Feuchtigkeit hat, muss diese vermieden werden. Das heißt, wenn die Wandfliesen nass geworden sind, zum Beispiel beim Duschen, sollten sie anschließend trocken gewischt werden.
  • Wer sich dabei ein bisschen Zeit lässt, der kann beim Trocknen die Fugen, die meist etwas tiefer liegen, mit auswischen. Wer zu schnell arbeitet, der trocknet nur die Fliesen, in den Fugen aber bleibt die Feuchtigkeit stehen.
  • Das Gleiche gilt für das Putzen. Wer nach dem Putzen mit einem trockenen Tuch nachwischt, kann sich viel Arbeit sparen.

Fliesenfugen mit Backpulver reinigen

Wenn der graue Schimmel sich in den Fugen festgesetzt hat, helfen die vorbeugenden Maßnahmen natürlich nicht mehr. Dann muss jede Fuge einzeln gereinigt werden und das macht richtig Arbeit.

Fliesenfugen reinigenIm Fachhandel gibt es spezielle Fugenreinigungsmittel, wer aber nicht zur Chemiekeule greifen möchte, der führt die Fugenreinigung mit einem Hausmittel durch. Zum Säubern der Fugen hat sich das Backpulver bewährt:

  1. Um das Backpulver auf die Fugen auftragen zu können, wird es mit Wasser zu einer zähflüssigen Paste verrührt.
  2. Anschließend wird es in jede Fuge gestrichen. Dort verbleibt es für circa eine Stunde.
  3. Nach der Einwirkzeit wird die Backpulverpaste mit viel Wasser ausgespült.
  4. Anschließend wird der gelöste Schmutz mit einem sauberen Tuch abgenommen.
  5. Dann wird mit einem trockenen Tuch nachgewischt, um auch die letze Feuchtigkeit aus den Fugen zu entfernen.

Weitere Hausmittel zum Fliesenfugen säubern

  • Statt mit Backpulver oder chemischem Reiniger aus dem Fachgeschäft können die Fliesenfugen auch mit Nagellackentferner bearbeitet werden. Der Nagellackentferner wird auf ein Wattepad geträufelt und damit werden die Fugen ausgerieben. Statt des Wattepads eignen sich auch die Stäbchen zum Ohrenreinigen, da sie leichter in der Fuge entlanggezogen werden können.
  • Am umweltfreundlichsten ist natürlich die Reinigung mit dem Dampfstrahler, den leider nicht jeder zu Hause hat. Beim Dampfstrahler wird durch den heißen Wasserdampf der Schmutz gelöst und Bakterien werden abgetötet. Mit einer Bürste wird zusätzlich nachgeholfen und anschließend wird mit einem sauberen Tuch der gelöste Schmutz entfernt. Trockenwischen nicht vergessen!
  • Als weitere Hilfsmittel zum Fugenreinigen hat sich Soda mit Wasser vermischt, oder verdünnter Salmiakgeist bewährt. Die auf die gleiche Art wie das Backpulver angewendet werden.

Bei allen Hausmitteln bleibt zu sagen, dass vor der großflächigen Anwendung immer erst an einer versteckten Stelle die Probe gemacht werden sollte, ob der Fugenkleber das Hausmittel verträgt.

Weitere Haushaltstipps lesen: