Dusche entkalken

Lernen Sie wirksame Hausmittel zum Entkalken der Dusche kennen, und erhalten Sie Tipps, wie Sie Armaturen, Fliesen und Glaswand von Kalk befreien.

Weil sich gerade bei der Benutzung von warmem Wasser leicht Kalk absetzt, müssen Sie nicht nur bei sehr hartem Wasser mit Kalkablagerungen in der Dusche rechnen. Die hässlichen Flecken setzten sich auf den Armaturen, am Duschvorhang oder der Glaswand und an den Fliesen ab.

Wer es sich einfach machen möchte, sorgt, dass es gar nicht erst zu den unschönen Verschmutzungen kommt. Das gelingt, wenn Sie nach jedem Benutzen der Dusche Armaturen, Duschwand und die Fliesen mit kaltem Wasser abbrausen und anschließend trocken wischen.

Da sowohl das Edelstahl der Armaturen, wie auch die Glas- oder Kunststoffwand und die Fliesen in der Dusche sehr kratzempfindlich sind, sollten Sie nicht versuchen, auf mechanischem Wege die Kalkablagerungen zu entfernen. Verlassen Sie sich beim Dusche entkalken auf die Chemie. Auch einfache Hausmittel enthalten Säuren, mit denen sich auf umweltschonende Weise die Dusche entkalken lässt.

Dusche mit Zitronensäure entkalken

Zitronensäure ist nicht nur umweltfreundlich, sie kann sowohl als Pulver, wie auch bereits gelöst in flüssiger Form erworben werden. Sie eignet sich besonders gut zum kalt Entkalken und greift weder die Gummis der Glastüre in der Dusche an, noch müssen Sie auf die Duschwanne oder die Fliesenfugen Rücksicht nehmen. Lediglich wenn Ihre Dusche mit Natursteinfliesen ausgekleidet ist, müssen Sie mit der Anwendung von Zitronensäure vorsichtig sein. Gehen Sie also folgendermaßen vor:

  • Geben Sie zwei Teelöffel Zitronensäure in eine Sprühflasche und füllen Sie mit einem Liter kalten Wassers auf. Schütteln Sie die Flasche, damit sich die Säure auflöst, und schon ist der hausgemachte Reiniger fertig.
  • Besprühen Sie die Armaturen, die Glas- oder Kunststoffkabine und die Fliesen mit dem Hausmittel.
  • Lassen Sie die Zitronensäurelösung ein paar Minuten einwirken und wischen Sie dann mit einem weichen Schwamm, der nicht kratzt, in kreisenden Bewegungen über die Kalkablagerungen.
  • Um Kalk an besonders unzugänglichen Stellen, wie den Fliesenfugen oder hinter der Mischbatterie der Dusche zu beseitigen, besprühen Sie die entsprechende Ablagerung gezielt mit der Zitronensäurelösung.
  • Anschließend bürsten Sie mit einer ausrangierten, weichen Zahnbürste auch die hartnäckigen Ablagerungen aus den schlecht erreichbaren Winkeln weg.
  • Nachdem Sie alle Kalkflecken gelöst haben, spülen Sie Armaturen, Fliesen und Duschkabine mit klarem, kaltem Wasser ab.
  • Ziehen Sie dann das Wasser von den großen Flächen mit einem Abzieher ab und trocknen Sie zum Schluss alle nassen Stellen mit einem Baumwolltuch nach.

Dusche entkalken

Glas Dusche mit Weichspüler entkalken

Warten Sie nicht zu lange mit dem Entkalken Ihrer Duschkabine. Denn wenn die Kalkablagerungen über längere Zeit nicht von der Glaswand entfernt werden, fressen sie sich in das Glas hinein. Dann ist eine Beseitigung nicht mehr möglich, sondern Sie müssen die komplette Duschwand austauschen. Eine zwar nicht ganz umweltfreundliche aber preiswerte Möglichkeit die Glas Dusche zu entkalken, bietet Ihnen Weichspüler. Und so wird’s gemacht:

  1. Befüllen Sie eine Krug mit einem halben Liter kalten Wasser.
  2. Fügen Sie einen guten Spritzer haushaltsüblichen Weichspüler, wie er für die Waschmaschine verwendet wird, hinzu.
  3. Vermischen Sie die beiden Flüssigkeiten gründlich und füllen Sie dann den selbst gemachten Entkalker in eine Sprühflasche um.
  4. Sprühen Sie nun Ihre Duschkabine mit der Weichspülerlösung ein und lassen Sie das Hausmittel kurz einwirken.
  5. Dann reiben Sie mit einem weichen Mikrofasertuch in kreisenden Bewegungen über die Kalkflecken.
  6. Brausen Sie anschließend die gereinigten Glaswände der Duschkabine mit kaltem Wasser ab und ziehen Sie das Wasser mit einem Abzieher von oben nach unten ab.
  7. Zum Schluss trocknen Sie die Ecken mit einem trockenen Baumwolltuch nach.

Mischbatterie mit Essig entkalken

Gerade die Armaturen rund um den Duschkopf bleiben von Kalkablagerungen nicht verschont. Um von der Mischbatterie hässliche Kalkflecken zu lösen, verfahren Sie folgendermaßen:

  • Mischen Sie einen preisgünstigen, weißen Haushaltsessig mit Wasser im Verhältnis 1:2. Das heißt, Sie gießen beispielsweise 0,25 Liter Wasser in eine Schüssel und geben einen Achtelliter Essig hinzu.
  • Verrühren Sie die beiden Flüssigkeiten und füllen Sie anschließend den hausgemachten Kalklöser in eine Sprühflasche um.
  • Sprühen Sie die Mischbatterie, die Duschstange und die Duschhalterung großzügig mit dem Hausmittel ein und lassen Sie es einige Minuten einwirken.
  • An hartnäckig verkalkten Stellen bringen Sie ein im Essigwasser getränktes Papier (Küchenkrepp) auf. Das im Hausmittel getränkte Küchenpapier benötigt circa 30 Minuten, um die Kalkkruste zu lösen.
  • Nach der Einwirkzeit wischen Sie die Dusch-Armaturen mit einem sauberen, weichen Baumwoll- oder Mikrofasetuch ab.
  • Brausen Sie mit kaltem Wasser nach und trocknen Sie zum Schluss die gereinigte Mischbatterie mit einem trockenen Baumwolllappen.

Hausmittel zum Dusche entkalken

Backpulver eignet sich, um leichte Kalkflecken von der Duscharmatur zu beseitigen. Dazu lösen Sie ein Päckchen Backpulver in circa 200 Millilitern Wasser auf. Füllen Sie das Hausmittel in eine Sprühflasche und besprühen Sie damit die Mischbatterie und die Duschstange. Mit einem weichen Lappen lassen sich nach kurzer Einwirkzeit die unschönen Kalkflecken einfach wegwischen.

Brennspiritus: Sind die Duscharmaturen mit Kalkflecken übersät, geben Sie Brennspiritus auf ein sauberes Baumwolltuch und reiben damit die Mischbatterie ab. Polieren Sie mit einem weichen, fusselfreien Lappen nach und die Armatur glänzt wieder wie neu.

Buttermilch enthält Milchsäure und kann Kalkbelag auf den Fliesen in der Dusche auf umweltfreundliche Art beseitigen. Gießen Sie etwas Buttermilch in eine Schüssel. Tränken Sie einen weichen Schwamm in dem Hausmittel und waschen Sie dann mit dem Buttermilch-Schwamm die Duschfliesen ab.

Lassen Sie den umweltfreundlichen Reiniger circa eine halbe Stunde einwirken und spülen Sie dann mit klarem, kaltem Wasser nach. Zum Schluss sollten Sie die Fliesen mit einem fusselfreien Tuch trocknen.

Ceranfeldreiniger: Wer auf einem Ceranfeld kocht, hat den Glaskeramikreiniger sowieso zu Hause. Hartnäckige Kalkflecken auf der Duschwand aus Glas beseitigen Sie mit der Reinigungsflüssigkeit für das Kochfeld. Geben Sie etwas Reiniger auf einen weichen Schwamm und reiben Sie damit ohne Druck über die Kalkablagerungen. Lassen Sie den Ceranfeldreiniger kurz einwirken und waschen Sie ihn anschließend mit klarem, kaltem Wasser ab. Zum Schluss trocknen Sie das Glas mit einem fusselfreien Tuch.

Essigessenz: Da Essigessenz noch etwas mehr Essigsäure enthält, als Essig, löst Sie hartnäckigen Kalk noch besser ab. Wenn Sie die Essigessenz verwenden möchten, müssen Sie jedoch Sorge tragen, dass das Hausmittel nicht mit den Gummidichtungen der Duschtüre in Berührung kommt. Die Essigsäure würde den Gummi angreifen und porös werden lassen.

Zum Entkalken mischen Sie Essigessenz mit Wasser im Verhältnis 1:10. Das bedeutet, auf eine halben Liter Wasser geben Sie 50 Milliliter Essigessenz. Mit dem selbst hergestellten Entkalker besprühen Sie Armaturen und Duschwand. Lassen Sie das Hausmittel einige Minuten einwirken und reiben Sie anschließend mit einem weichen Lappen die Kalkablagerungen einfach ab. Vergessen Sie nicht mit klarem, kaltem Wasser nachzuwaschen und zum Schluss die Mischbatterie sowie die Duschkabine mit einem fusselfreien Tuch zu trocknen.

Klarspüler, wie Sie ihn für die Spülmaschine verwenden, eignet sich ebenfalls, um die Duschkabine vom Kalk zu befreien. Füllen Sie den Klarspüler in eine Sprühflasche und besprühen Sie damit die Kalkflecken. Lassen Sie das Hausmittel einwirken, bevor Sie mit einem weichen Tuch die Kalkablagerungen einfach abwischen. Spülen Sie mit kaltem, klarem Wasser nach und trocknen Sie zum Schluss die Duschkabine aus Glas mit einem fusselfreien Baumwolltuch.

Schmutzradierer: Gerade in den offenporigen Antirutsch-Fliesen setzt sich gerne Kalk fest. Um dort die Ablagerungen zu entfernen, verwenden Sie einen Schmutzradierer. Befeuchten Sie den Zauberschwamm mit lauwarmem Wasser und reiben Sie damit leicht über die Fliesen. Das Reinigungsmittel dringt auch ohne großen Druck tief in die Fliesenporen ein und befreit sie vom Kalk.

Waschpulver: Nicht umweltfreundlich aber sehr effektiv entkalken Sie Ihre Duschwanne mit Waschpulver. Geben Sie dazu etwas Waschpulver in die trockene Duschwanne. Befeuchten Sie einen weichen Schwamm mit lauwarmem Wasser und reiben Sie dann mit kreisenden Bewegungen Ihre Duschwanne sauber. Sind alle Kalkflecken beseitigt, spülen Sie mit klarem, kaltem Wasser nach und trocknen das Duschbecken mit einem fusselfreien Baumwolllappen.