Fliesen reinigen mit Hausmittel

Tipps und Hausmittel zum Reinigen von Fliesen. Infos und Tipps auch für verkalkte und alte Fliesen.

Endlich ist es soweit, und die lieben Kleinen können ihre Zähne alleine putzen. Da hat die Hausfrau ein bisschen mehr Zeit, sich anderen Dingen zu widmen. Diese Zeit braucht sie auch. Denn nicht häufig ist nach dem Zähneputzen der Kinder das Badezimmer nicht wieder zu erkennen. Die Fliesen sind über und über mit den rosa Zahnpastaspritzern übersät.

Und weil es liebe Kinder sind, und die Mami sich beim letzten Mal schon beschwert hat, haben sie versucht einige Flecken mit Wasser wegzuputzen. Das hat den Effekt, dass neben den Zahnpastaflecken auch noch Kalkflecken vom harten Wasser die Fliesen bevölkern. Jetzt ist guter Rat teuer. Wer nicht zur Chemiekeule greifen will, schaut sich nach einem geeigneten Hausmittel um.

Verkalkte Fliesen reinigen

Wer einen Flecken entfernen will, der sollte zunächst wissen, aus was er besteht. Handelt es sich bei den Flecken um Kalk, das sich wegen des harten Wassers auf den Fliesen abgelagert hat, ist aus dem Chemieunterricht in der Schule jedem bekannt, dass Kalk eine Base ist. Eine Base kann mit einer Säure gelöst werden. Um Kalkflecken zu entfernen, muss also mit einer Säure gearbeitet werden.

Eine Säure, die jeder im Haus hat, ist die Essigsäure. Sie ist, wie der Name sagt, im Essig enthalten. Auch im Essigreiniger ist die Essigsäure das Hauptreinigungsmittel:

  • Gegen Kalkflecke werden die Fliesen dünn mit Essig oder mit Essigessenz eingerieben.
  • Es ist darauf zu achten, dass die Fugen trocken bleiben, denn die Säure würde den Fugenkleber eventuell lösen.
  • Nachdem der Essig ein paar Stunden einwirken konnte und die Kalkflecke gelöst sind, wird mit Seifenwasser nachgewischt.
  • Anschließend sollten die Fliesen mit einem Abzieher, wie er zum Fensterputzen benutzt wird, getrocknet werden.

Übrigens hat Zitronensäure, die in der Apotheke erhältlich ist, den gleichen Effekt.

Fliesen reinigen

↑ nach oben ↑

Alte Fliesen reinigen

Alte Fliesen wirken oft stumpf und glanzlos. Das sieht, obwohl sie regelmäßig gereinigt wurden, ungepflegt aus. Um sie wieder zum Glänzen zu bringen, wird etwas Spülmittel ins Wasser gegeben und die Fliesen werden damit abgewischt. Ist der gewünschte Erfolg noch nicht eingetreten, kann die gleiche Prozedur mit Haarwaschmittel wiederholt werden.

Ein anderer Glanzbringer ist Salmiakgeist, der in der Apotheke zu bekommen ist. Auch er bringt die stumpfen Fliesen zum Glänzen. Salmiakgeist auf ein Tuch geben und die Fliesen damit einreiben. Der Geist wirkt Wunder.↑ nach oben ↑

Hausmittel zum Fliesen reinigen

Weitere Hausmittel zum Fliesenreinigen sind zum Beispiel Orangenschalen. Gerade im Winter, wenn viele Orangen gegessen werden, ist die Schale übrig. Die Fliesen werden mit der Orangenschale eingerieben. Nach einer kurzen Einwirkzeit kann mit Wasser nachgewischt werden. Wasserflecken sind verschwunden und die Fliesen glänzen wie neu.

Natursteinfliesen benötigen übrigens eine besondere Pflege. Kalkflecken, die auf Natursteinfliesen entstanden sind, werden mit Edelsteinseife abgewischt. Dazu wird wenig Seife ins Wischwasser gegeben und anschließend werden die Fliesen damit gereinigt. Wichtig ist, dass nur so viel Reiniger verwendet wird, wie hinterher wieder abgewaschen wird. Sonst bildet sich auf den Natursteinfliesen schnell eine unansehnliche Schmierschicht.

Glänzende Fliesen sollten nie mit einer rauen Bürste oder einem Metallschwämmchen abgerubbelt werden, da raue Materialien die Oberfläche zerstören. Natursteinfliesen können eventuell mit einem Metallschwämmchen bearbeitet werden. Dabei ist zu beachten, dass der Schwamm aus Edelstahl ist. Fusseln der normalen Metallschwämmchen können rosten, was unschöne Flecken auf den Fliesen hinterlassen würde.