Wespen vertreiben - Tipps und Hausmittel

Wespen, die ständig um einen herum schwirren können in den Sommermonaten zur Plage werden. Hier erfahren Sie, wie Sie die Insekten mit Hausmittel vertreiben können.

Wespen werden häufig mit Bienen verwechselt. Weil beide Insektenarten gelb-schwarze Streifen aufweisen, kann der Laie sie oft nicht auseinanderhalten. Während die Bienen auch für den Menschen sehr nützliche Tiere sind, die sich von Nektar und Blütenpollen ernähren, sind Wespen in erster Linie Raubinsekten, die neben dem süßen Blütensaft auch andere Insekten angreifen und auffressen.

Optisch sieht die Biene aus, wie ein samtweiches, gelb-schwarz gestreiftes Kuscheltier, die Wespe wirkt wie ein Plastiktier mit gelb-schwarzen Streifen. Menschen, die allergisch auf einen Wespenstich reagieren, müssen sich besonders vor den kleinen Plagegeistern in acht nehmen.

Tipps gegen Wespen

Wer in der Umgebung seines Gartens ein Wespennest hat, ist in der Zeit von April bis Ende September nicht vor den gelb-schwarz gestreiften Raubinsekten gefeit. Wespen fliegen bis zu drei Kilometer, wenn sie sich auf Nahrungssuche begeben.

Da die Wespen auch Fleisch vertilgen, hilft es nicht immer, das Essen von Süßigkeiten ins Innere des Hauses zu verlegen und nur die herzhaften Speisen auf der Terrasse oder im Garten zu verzehren.

Ein kleiner Tipp, der manchmal nützt, ist die Kleidung zu wechseln. Weil auf Wespen eher bunte Kleidungsstücke anziehend wirken, kann es helfen, sich in sommerliches Weiß zu kleiden. Diese Farbe finden die Tierchen uninteressant.

Wespen vertreiben

Wespen bekämpfen

Wer im Garten oder auf der Terrasse allzu häufigen Besuch von Wespen erhält, sollte versuchen herauszufinden, ob sich das Wespennest vielleicht in unmittelbarer Nähe befindet. In den Monaten April bis Juli ist das Wespennest Entfernen noch möglich. Im Hochsommer haben sich die Tierchen bereits so ausgebreitet, dass das Nest zu groß geworden ist. Dann hilft nur warten, bis zum Herbst, wenn das Wespenvolk untergegangen ist.

Auch wenn die Wespen in der Nähe wohnen, müssen sie aber nicht auf dem Kuchen oder dem Salamibrot geduldet werden. Es kann eine Wespenfalle aufgestellt werden, die mit ihrem süßen Geruch die Tiere anlockt, aus der es aber kein Entrinnen für die Wespen gibt.

Oder die lernfähigen Tierchen werden dressiert. Dazu muss den Wespen immer am gleichen Ort, in einiger Entfernung zum eigenen Esstisch – versteht sich -, überreifes Obst oder Limonade geboten werden. Nach einiger Zeit fliegen die gelehrigen Wespen von selbst diesen Platz an und lassen den Erdbeerkuchen auf dem Esstisch in Ruhe. Marmelade und Honig eignen sich nicht für die Dressur, da diese Süßigkeiten bei der Wespe für Aggressivität sorgen.

Hausmittel zum Wespen vertreiben

  • Ein Hausmittel, welches die Wespen zur Umkehr zu bringt ist Haarspray. Weil die Insekten diesen Geruch nicht mögen, kann die nähere Umgebung des Esstisches leicht mit Haarspray besprüht werden, um die Wespen vom Mittagessen fernzuhalten.
  • Auch Kupfermünzen bewegen die Wespen zum Rückzug. Werden die Kupfermünzen (oder andere Gegenstände aus Kupfer) für kurze Zeit mit der Hand gerieben strömen sie einen leichten Kupfergeruch aus, den die Tierchen als sehr störend empfinden. Sind die Kupfermünzen um den Tisch verteilt, wird sich daher keine Wespe heranwagen.
  • Auch das ätherische Öl von Gewürznelken und den frischen Geruch der Zitrone können die schwarz-gelb gestreiften Kuchenräuber nicht leiden. Halbe Zitronen, die mit vier fünf Nelken gespickt sind, wirken daher ebenfalls abschreckend.

Wespen mit Ultraschall vertreiben

Nicht nur mit Hausmitteln lassen sich die Wespen vertreiben. Es gibt auch giftlose Geräte, die bei 230 Volt in die Steckdose gesteckt werden und durch Ultraschalltöne die Lebensgewohnheiten der Wespen derart stören, dass die Tiere entweder das Gebiet verlassen, oder sterben.

Haustiere, wie Hunde, Katzen, Hühner und Rinder werden von den Ultraschall-Vertreibern angeblich nicht beeinflusst. Mit den gleichen Geräten sollen jedoch auch Mäuse, Hörnchen und Siebenschläfer vertrieben werden können.

Wer sich also ein Meerschweinchen, einen Hamster oder eine Wüstenspringmaus hält, sollte vor dem Kauf eines solchen Ultraschallgeräts gegen Wespen vorsichtshalber beim Hersteller Rückfrage halten.