Rost entfernen: Hausmittel gegen Flugrost

Hier finden Sie einige Hausmittel und Tipps, die Ihnen beim Entfernen von Rost und Flugrost helfen.

Gerade in modernen Küchen und Bädern finden sich zunehmend Materialien wie Chrom und Edelstahl. Gerne werden die Elektrogeräte mit Chrom verkleidet und auch Schrankoberflächen aus Edelstahl sind zu sehen. Die Küchenstühle haben Beine aus Edelstahl und im Badezimmer steht ein verchromter Papierkorb.

Damit alle diese Gegenstände hübsch aussehen, müssen sie regelmäßig gepflegt und poliert werden. Dennoch bleibt es nicht aus, dass gerade in Küche und Bad, durch die erhöhte Luftfeuchtigkeit Flugrost entsteht. Dieser setzt sich in Form von kleinen braun-roten Punkten an den Oberflächen ab und sieht äußerst unschön aus.

Rost und Flugrost im Haushalt

Nicht nur auf den Küchen- und Badezimmermöbeln bildet sich Flugrost, auch das Edelstahlbesteck ist oft durch Spülen in der Spülmaschine von Flugrost befallen. Die Felgen des Fahrrades oder des Motorrades sind ebenso betroffen wie Schrauben oder Muttern. Und auf Steinfensterbänken oder auf der Arbeitsplatte aus Marmor lassen sich ebenfalls die roten Punkte feststellen.

Da Flugrost nur auf der Oberfläche des jeweiligen Gegenstandes sitzt und, wenn er bald bemerkt wird, nicht in das Material eindringt, lässt er sich leicht entfernen. Im Fachhandel gibt es spezielle Mittel zur Entfernung von Flugrost.

Dabei ist zu beachten, dass jede Oberfläche anders behandelt wird, und dass ein Mittel, das zur Entfernung von Flugrost auf Edelstahlfelgen zum Einsatz kommt, nicht unbedingt geeignet ist, um Steinplatten damit zu reinigen. Manche Steine reagieren zum Beispiel mit Säure und können sich beim Reinigen mit dem falschen Mittel verfärben.

Rost entfernen mit Cola

Rost entfernenEin einfaches und günstiges Mittel zur Entfernung von Rost ist Cola. Egal, von welcher Marke das koffeinhaltige Erfrischungsgetränk zur Hand ist, es hilft.

Dafür ist die in der Cola enthaltene Phosphorsäure verantwortlich. Sie verwandelt das rostbraune Eisenoxid in farbloses Eisenphosphat. Zudem hat Cola die Eigenschaft, dass es auf der behandelten Stelle eine Schutzschicht bildet, die vor erneutem Rostbefall bewahrt.

Die vom Rost betroffenen Gegenstände werden entweder für einige Stunden in Cola eingelegt und anschließend am besten mit Alufolie nachpoliert. Oder, wenn das nicht möglich ist, weil es sich um Möbel oder Fahrradteile handelt, werden die betroffenen Stellen mit einem in Cola getränkten Tuch gereinigt. Auch hier hilft nach dem Reinigen das Polieren mit Alufolie.

Weitere Hausmittel zum Entfernen von Rost und Flugrost

Am besten ist es, den Flugrost gar nicht erst entstehen zu lassen. Dem Flugrost, der sich durch das Spülen mit der Spülmaschine ansetzt, kann vorgebeugt werden, indem zerknüllte Alufolie im Besteckkasten befestigt wird. Ebenso hilft es, entstandene Wasserflecken von verchromten Flächen immer sofort abzuwischen.

  • Hat sich der Rost bereits gebildet, kann er mit einer eins zu eins Mischung von Essig und Öl entfernt werden. Vorsicht ist hierbei aber bei Steinen geboten, die sich durch die Essigsäure eventuell verfärben.
  • Auch Zitronensaft oder Zitronensäure sind nützliche Hausmittel beim Befreien von Rost. Ebenso wie die Essig-Öl-Mischung wird der Zitronensaft entweder mit einem getränkten Tuch aufgebracht und anschließend wird nachpoliert, oder die Kleinteile werden über Nacht in ein Zitronensaft-Bad gelegt und nach dem Herausnehmen poliert.
  • Bei Weinsteinsäure funktioniert es genauso. Entweder wird mit dem weißen Pulver poliert, oder es wird zum Einweichen verwendet.
  • Eine weiter Möglichkeit dem Flugrost beizukommen, ist mithilfe von Ako-Pads. Beim Polieren mit der feinen Stahlwolle muss aber darauf geachtet werden, dass sie keine Kratzer hinterlässt.