Senseo entkalken: Anleitung und Tipps

Hier finden Sie eine ausführliche Anleitung wie Sie die Philips Senseo Kaffeemaschine entkalken können. Auch die Frage, ob man die Senseo mit Essig entkalken kann, wird geklärt.

Damit der Kaffee auch nach einem Vierteljahr noch so lecker schmeckt, wie am ersten Tag, sollte die Senseo Kaffeemaschine alle drei Monate entkalkt werden. Eine Kalkschicht beeinflusst nicht nur das Kaffee-Aroma, sondern erhöht auch den Energieverbrauch der Kaffeemaschine.

Und sie führt zu einem schnelleren Verschleiß. Natürlich ist es am einfachsten, die Senseo nach Bedienungsanleitung mit dem dazugehörigen Entkalker zu entkalken. Aber nicht jeder bewahrt die Anleitung griffbereit auf.

Philips Senseo entkalken

Beim Entkalken der Philips Senseo muss laut Hersteller darauf geachtet werden, dass das Reinigungsmittel auf Zitronensäurebasis hergestellt ist. Es kann sowohl der speziell für die Philips Senseo entwickelte Entkalker verwendet werden, wie auch eine eigene Mischung aus Zitronensäure und Wasser.

Das Mischungsverhältnis bei der Eigenmischung beträgt üblicherweise einen Teil Zitronensäure auf zwei Teile Wasser. Beim fertigen Senseo Entkalker ist das Mischungsverhältnis auf der Packung angegeben.

Das Entkalken sollte laut Bedienungsanleitung bei zweimaligem täglichen Gebrauch mindestens alle drei Monate durchgeführt werden, aber nicht öfter als sechsmal im Jahr.

Anleitung zum Senseo entkalken

Senseo entkalkenZum Entkalken der Senseo von Philips wird der Entkalker nach Packungsangabe mit Wasser gemischt:

  • Anschließend wird die Mischung in den Wasserbehälter gegossen, bis der Strich für Maximum erreicht ist.
  • Der Wasserbehälter wird eingesetzt und ein gebrauchter Pad wird eingelegt. Der Pad fungiert als Filter um Kalkrückstände abzufangen.
  • Wenn der Deckel wie üblich verschlossen ist, wird die Senseo angeschaltet, damit sie betriebsbereit ist.
  • Unter dem Tassenauslauf muss nun eine Schüssel oder ein hoher Becher platziert werden, der mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit aufnehmen kann.
  • Dann wird die Zwei-Tassen-Taste gedrückt.
  • Wenn die Maschine den Durchlauf beendet hat, muss der Vorgang so oft wiederholt werden, bis der Wasserbehälter mit der Entkalkerflüssigkeit komplett geleert ist.
  • Eine zweite identische Entkalkerlösung wird angesetzt, der Wasserbehälter wird wieder bis zum Maximum gefüllt, ein zweiter, gebrauchter Pad wird eingelegt und die ganze Prozedur wird wiederholt.
  • Erst nach zwei Durchgängen ist die Senseo Kaffeemaschine vollständig entkalkt.
  • Nun muss der Wasserbehälter ausgewaschen werden und von Kalkrückständen, die sich eventuell darin abgesetzt haben, befreit werden.
  • Dann wird er mit klarem Wasser befüllt. Das klare Wasser wird auf dieselbe Weise, wie vorher die Entkalkermischung durch die Senseo geschleust, damit eventuelle Rückstände des Entkalkungsmittels ausgewaschen werden. Wer ganz sicher gehen will, kann auch diesen Vorgang wiederholen.

Zum Schluss muss nur noch der gebrauchte Pad entfernt werden und der Padhalter ausgespült werden. Dann ist die Senseo wieder einsatzfähig.

Senseo mit Essig entkalken

In der Bedienungsanleitung spricht der Hersteller der Philips Senseo den ausdrücklichen Warnhinweis aus, dass die Senseo nicht mit Entkalker auf Basis von Mineralsäuren entkalkt werden darf. Zu den "verbotenen" Entkalkern zählen unter anderem Schwefelsäure, Salzsäure, Sulfaminsäure oder Essigsäure.

Laut Hersteller greift die Essigsäure, die im Essig und in der Essigessenz vorhanden ist, das Innenleben der Kaffeemaschine an. Sollte es nach dem Entkalken mit Essig zu Funktionsstörungen kommen oder sollten gar einzelne Teile defekt sein, erlischt der Garantieanspruch.

Wem an der Garantie und auch einem langen Leben seiner Senseo Kaffeemaschine gelegen ist, der greift beim Entkalken nicht zu Essig oder Essigessenz. Stattdessen kann die Philips Senseo entweder mit dem handelsüblichen Entkalker dafür oder mit einer eigenen Mischung aus Zitronensäure und Wasser entkalkt werden.