Saure Milch verwerten: Wenn die Milch sauer wurde

Oft ist es einfach nur ärgerlich, wenn die Milch sauer geworden ist. Doch saure Milch kann man recht gut verwerten. Wie und warum Milch sauer wird, erfahren Sie in diesem Artikel.

Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass die leckere, frische Milch, trotz der Aufbewahrung im Kühlschrank nach kurzer Zeit sauer und ungenießbar war? Aber ist saure Milch Abfall, oder kann sie noch irgendwie verwertet werden? Ist es ungesund saure Milch zu trinken?

Und warum wird die Milch sauer? Das sind Fragen, die sich jeder in einem solch ärgerlichen Moment stellt. Im Folgenden finden Sie ausführliche Informationen zu saurer Milch, warum unbehandelte und pasteurisierte Milch sauer wird und wie Sie saure Milch verwerten können.

Unterschiedliche Milch wird unterschiedlich sauer

Unbehandelte Milch ist die Milch, die direkt beim Bauern gekauft wird. Sie wird auch Rohmilch genannt. Der Bauer melkt die Kuh, füllt die Milch in große Kannen, stellt sie kühl und der Endverbraucher, kann diese nicht erhitzte Milch kaufen.

Auch die Vorzugsmilch ist unbehandelte Milch. Der einzige Unterschied zur Rohmilch ist, dass der Endverbraucher nicht zum Bauern gehen muss, um sie zu erwerben, sondern sie im Laden erhält. Vorzugsmilch ist abgepackte Rohmilch. Sie wurde nicht hitzebehandelt.

Warum wird die unbehandelte Milch sauer? Für das Sauer werden der Milch sind die Milchsäurebakterien verantwortlich. Die Bakterien verwandeln den Milchzucker in Milchsäure. Wenn eine entsprechende Menge Milchsäure in der Milch enthalten ist, beginnt das Milcheiweiß sich zusammenzuziehen und kleine Flöckchen zu bilden, es gerinnt.

Pasteurisierte Milch wurde, im Gegensatz zur Roh- und zur Vorzugsmilch, hitzebehandelt und somit haltbarer gemacht. Je nachdem wie stark und wie lange die Milch erhitzt wurde, wird sie Frischmilch, ESL-Milch oder H-Milch genannt. Durch das Erhitzen werden die Milchsäurebakterien in der Milch abgetötet.

Warum wird pasteurisierte Milch sauer? Da in der pasteurisierten Milch die Milchsäurebakterien abgetötet wurden, können sie nicht für das Sauer werden der Milch verantwortlich sein. Dennoch kann sogar H-Milch sauer werden. Auch andere Bakterien, wie zum Beispiel Bakterien, die aus der Umwelt in die Milch geraten sind, können die Milch sauer werden lassen.

Wird Milch bei Gewitter sauer?

Früher, als es noch keine Kühlschränke gab, wurde die Milch bei Gewitter schneller sauer, weil ein Gewitter mit schwüler, warmer Luft einhergeht. Wer heute seine Milch bei Gewitter im Kühlschrank lässt, muss nicht damit rechnen, dass sie schneller sauer wird.

Saure Milch verwerten

saure MilchSaure Milch, die aus unbehandelter Milch entstanden ist, kann so lange außerhalb des Kühlschranks stehen gelassen werden, bis sie dickflüssig ist. Mit Zucker und Zimt bestreut, oder mit Salz, Pfeffer und Schnittlauch gewürzt, schmeckt die auf diese Weise hergestellte Dickmilch, hervorragend.

Ist pasteurisierte Milch sauer geworden, kann sie zwar als Lebensmittel nicht mehr weiterverwendet werden, aber zur Reinigung ist sie geeignet:

  • Silber, das über Nacht in saure Milch gelegt wurde, muss am nächsten Tag nur mit einem feuchten Lappen abgerieben werden und glänzt wieder wie neu.
  • Saure Milch kann auch zum Entkalken im Bad verwendet werden.
  • Sowohl die Toilette lässt sich damit reinigen, als auch die Armaturen von Waschbecken, Badewanne oder Dusche.
  • Kalkspritzer auf den Fliesen lassen sich mit saurer Milch ebenfalls entfernen.
  • Wer einen Maulwurf oder Wühlmäuse im Garten hat, wird die lieben Tierchen los, indem er saure Milch in ihre Löcher gießt.
  • Und Blaubeer- oder Tintenflecken lassen sich angeblich mit saurer Milch aus Kleidungsstücken entfernen.

Lesenswert: Milch: Kalorien und Nährwerte mit Kalorientabelle

Kann man saure Milch trinken?

Unbehandelte saure Milch ist selbst hergestellte Dickmilch. Selbstverständlich kann man sie trinken.

Pasteurisierte saure Milch kann, wenn sie getrunken wird, zu Übelkeit oder Durchfall führen. Sie ist ungenießbar.