Rotweinflecken entfernen

Lernen Sie wirkungsvolle Hausmittel kennen, mit denen Sie effektiv Rotweinflecken auf waschbaren und nicht waschbaren Textilien den Garaus machen.

Wein ist nicht gleich Wein. Das weiß nicht nur der passionierte Weintrinker. Auch wer nach einem zu heftig ausgefallenen Trinkgelage die Weinflecken aus Kleidung, Teppich und Tischwäsche entfernen darf, kann ein Lied davon singen. Während sich Weißwein in der Regel mühelos in der Waschmaschine beseitigen lässt, macht frischer oder eingetrockneter Rotwein auf Textilien erheblich mehr Mühe

Wie die meisten Flecken lassen sich auch Rotweinflecken am besten beseitigen, wenn sie noch frisch sind. Wer ganz schnell ist und das Malheur sofort behandelt, kann den Rotwein unter reichlich kaltem, fließendem Wasser einfach ausspülen. Alternativ wird auf den roten Wein, weißer Wein gegossen. Die Säure des Weißweins löst die rote Farbe und Sie können im Anschluss mithilfe eines Küchentuches oder mit Papiertaschentüchern die Weinflecken restlos aufsaugen.

Alte, getrocknete Rotweinflecken entfernen

Sind die Flecken schon älteren Datums, hat sich die rote Farbe des Weines mit der Stofffaser verbunden. Kaltes Wasser ohne Zusätze ist dann nicht mehr ausreichend, um den Rotwein aus den Textilien zu lösen. Sie müssen stärkere Geschütze auffahren. Das einfachste und gleichzeitig effektivste Mittel ist Waschpulver:

  1. Stellen Sie aus kaltem Wasser und Waschpulver eine Lösung her.
  2. Gießen Sie einen guten Schwups Ihrer Waschmittellösung auf die Flecken und
  3. massieren Sie das Hausmittel mit der Fingerspitze gut ein.
  4. Warten Sie circa 15 Minuten,
  5. bevor Sie mit reichlich klarem Wasser nachspülen.
  6. Waschbare Textilien geben Sie im Anschluss in die Waschmaschine.
  7. Bei nicht waschbaren Textilien müssen Sie solange mit kaltem, klarem Wasser nachsprühen und austupfen, bis die Rotweinflecken restlos verschwunden sind.

Befinden sich die Flecken in empfindlichem Gewebe, ist das besonders ärgerlich. Aber auch Wolle, Seide und Viskose können Sie wieder restlos sauber bekommen.

Um Seide oder Viskose zu reinigen, verwenden Sie Salmiakgeist:

  • Befüllen sie eine Schüssel mit 5 Litern kaltem Wasser.
  • Geben Sie ½ Liter Salmiakgeist hinzu und rühren Sie um.
  • Legen Sie das verschmutzte Kleidungsstück in die Hausmittellösung.
  • Lassen Sie dem Salmiakgeist eine gute Stunden Zeit, seine Wirkung zu erfüllen,
  • dann spülen Sie ihn mit viel klarem Wasser aus.
  • Waschen Sie im Anschluss die Textilie wie gewohnt, entweder in der Waschmaschine oder mit der Hand.

Wolle: Haben Sie einen Wollpullover mit Rotwein verkleckert, können Sie ihn mithilfe von Kartoffelmehl säubern:

  1. Geben Sie etwas Stärkemehl in einen tiefen Teller.
  2. Gießen Sie langsam und unter Rühren kaltes Wasser hinzu.
  3. Sobald Sie eine streichfähige Paste erhalten haben, ist Ihr Hausmittel fertig.
  4. Streichen Sie den Kartoffelmehlbrei dünn auf die Rotweinflecken.
  5. Massieren Sie die Paste mit der Fingerspitze etwas ein, sodass auch der tiefer im Gewebe sitzende Wein gelöst wird.
  6. Lassen Sie den Stärkemehlbrei ungefähr 20 Minuten einwirken und
  7. waschen Sie ihn dann mit viel klarem Wasser aus.
  8. Sind die Flecken noch zu sehen, wiederholen Sie den Vorgang.

Weitere Hausmittel, die Ihnen dabei helfen, alten und getrockneten Rotweinflecken den Garaus zu machen, finden Sie hier

Rotweinflecken entfernen

Rotweinflecken aus dem Teppich entfernen

Hat sich der edle Tropfen nicht nur über die Tischwäsche oder die Kleidung ergossen, sondern haben Teppich und Sofa ebenfalls etwas abbekommen, sollten Sie schnell handeln. Je eher Sie die Rotweinflecken behandeln, umso einfacher bekommen Sie Ihre Einrichtung wieder sauber. Warten Sie nicht, bis die Party vorbei ist, sondern machen Sie sich sofort ans Werk.

  1. Nehmen Sie ein Küchenkrepp oder ein sauberes Papiertaschentuch zur Hand und versuchen Sie die Flecken, so gut es geht, trocken zu tupfen.
  2. Auf diese Weise ziehen Sie bereits einen großen Teil der roten Farbe mit aus dem Gewebe.
  3. Dann gießen Sie so viel Mineralwasser (mit Kohlensäure) über die verschmutzte Stelle, dass sie gut durchtränkt wird. Die Kohlensäure kann in die Textilfasern eindringen und löst den restlichen Rotwein.
  4. Lassen Sie das stark kohlensäurehaltige Wasser kurz einweichen und
  5. tupfen Sie es dann mit einem Küchentuch wieder gründlich aus.

Konnten Sie das Missgeschick nicht sofort beseitigen und der Rotwein ist Ihnen auf Teppich oder Sofa eingetrocknet, sollten Sie ein stärkeres Hausmittel verwenden. Glasreiniger kann Ihnen in diesem Falle gute Dienste leisten:

  • Besprühen Sie die Rotweinflecken reichlich mit dem Fensterputzmittel.
  • Lassen Sie den Glasreiniger etwa 20 Minuten einwirken.
  • Tupfen Sie dann mit einem Papiertaschentuch solange über die Flecken, bis der Rotwein vollständig aufgesaugt und das Sofa oder der Teppich wieder trocken ist.

Wenn Sie noch mehr Hausmittel zur Entfernung von Rotweinflecken aus nichtwaschbaren Textilien suchen, lesen Sie bitte hier weiter.

Rotweinflecken aus der Kleidung entfernen

Rotweinflecken in der Kleidung oder auf der Tischdecke sind äußerst unangenehm. Denn erstens fällt die Farbe des dunklen Weins sofort auf und zweitens verbinden sich die im Wein enthaltenen Gerbstoffe rasch mit der Gewebefaser. Sie müssen möglichst schnell handeln, wenn Sie das Malheur restlos beseitigen wollen. Warten Sie zu lange und der Rotwein ist eingetrocknet, lässt er sich nur mit Mühe lösen.

Wenn Sie beim Abendessen im Restaurant aus Versehen an Ihr Weinglas stoßen und sich der edle Tropfen über Bluse oder Hemd ergießt, haben Sie selbstverständlich kein Waschmittel zur Hand. Bestellen Sie sich in diesem Fall ein stark kohlensäurehaltiges Mineralwasser und begeben Sie sich rasch in den Waschraum. Dort ziehen Sie das Kleidungsstück aus und verfahren folgendermaßen:

  • Halten Sie das Oberteil mit den Rotweinflecken über das Handwaschbecken.
  • Begießen Sie nun die Flecken mit reichlich Mineralwasser und
  • tupfen Sie anschließend mit Toilettenpapier oder Papierhandtüchern das gefärbte Wasser aus der Bluse.
  • Sobald Sie zu Hause sind, geben Sie das gute Stück in die Waschmaschine.

Befinden sich auf der weißen Tischdecke getrocknete Rotweinflecken, die Sie leider nicht rechtzeitig bemerkt haben, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Legen Sie die Tischwäsche in die Badewanne.
  2. Lassen Sie kaltes Wasser einlaufen, bis die Textilie vollständig bedeckt ist.
  3. Füllen Sie eine Tasse mit Flüssigseife und
  4. gießen Sie die Seife ebenfalls in die Wanne.
  5. Verteilen Sie die Seife und
  6. lassen Sie die Tischdecke eine gute Stunde darin einweichen.
  7. Dann spülen Sie die Seifenlösung mit viel kaltem Wasser aus.
  8. Zur vollständigen Reinigung geben Sie das Wäschestück in die Waschmaschine.
  9. Sollten nach der Wäsche noch immer graue Flecken oder ein gelber Rand zu sehen sein, hängen Sie die weiße Tischdecke zum Bleichen in die Sonne.

Im folgenden Abschnitt finden Sie weitere Hausmittel, die Ihnen dabei helfen, frische wie auch getrocknete Rotweiflecken zu beseitigen.

Hausmittel zum Rotweinflecken entfernen

Essig: Der Tausendsassa Essig gilt ebenfalls als guter Flecklöser bei alten Rotweinflecken. Allerdings zieht er auch leicht die Farbe aus dem Stoff und sollte daher vor der Anwendung an einer unauffälligen Stelle getestet werden. Bleibt die Koloration nach dem Essigtest erhalten, träufeln Sie das Hausmittel pur auf die Rotweinflecken, lassen es ein paar Minuten einwirken und waschen es anschließend unter viel kaltem Wasser aus. Danach geben Sie die Textilie in die Waschmaschine.

Alkohol hat sich für die Behandlung empfindlicher Stoffe, wie Wolle, Seide oder auch Viskose besonders gut bewährt. Geben Sie den reinen Alkohol (aus der Apotheke) auf ein sauberes Baumwolltuch und tupfen Sie die Flecken - ohne sie mit Wasser vorzubehandeln – einfach aus.

Auch mit Gallseife können Sie alten Rotweinflecken den Garaus machen. Tragen Sie die Gallseife pur auf die Verschmutzungen auf. Lassen Sie das Hausmittel eine Viertelstunde einwirken und tupfen Sie es dann mit einem Papiertaschentuch aus. Waschbare Textilien spülen Sie unter kaltem Wasser sauber und geben Sie anschließend in die Waschmaschine. Nichtwaschbares, wie den Teppich, besprühen Sie mit klarem Wasser, das Sie anschließend mit einem Küchenkrepp aussaugen.

Sekt: Noch besser als Mineralwasser zur Rotweinfleckenbeseitigung hat sich Sekt bewährt. Begießen Sie die roten Flecken einfach mit reichlich sprudelndem, weißem Sekt. Die Kohlensäure und die Weinsäure ziehen den roten Farbstoff aus dem Gewebe und Sie können nach einer Einwirkzeit von ungefähr 15 Minuten Ihr Wäschestück unter klarem Wasser ausspülen. Anschließend waschen Sie es, wie gewohnt, in der Waschmaschine.