Bügeleisen entkalken

Informieren Sie sich, wie Sie Verkalkungen zuverlässig aus und vom Bügeleisen entfernen, und lernen Sie dazu ein paar effektive Hausmittel kennen.

Dass Ihr Bügeleisen verkalkt ist, erkennen Sie spätestens, wenn auf der bügelglatten Wäsche weiße Flecken zu sehen sind, wenn das Eisen kleine, weiße Krumen absondert oder wenn es nicht mehr dampft, weil die Dampfdüse verstopft ist. Dann wird es höchste Zeit, das Gerät vom Kalk zu befreien.

Besser ist es natürlich eine Verstopfung gar nicht erst abzuwarten, sondern die Düsen und die Unterseite des Bügeleisens in bestimmten Zeitintervallen zu behandeln. Sie können Sie diese ungeliebte Reinigung minimieren, wenn Sie statt Leitungswasser destilliertes Wasser zum Bügeln verwenden. Auch gefiltertes Wasser oder das Kondenswasser aus dem Wäschetrockner haben sich bestens bewährt.

Bügeleisen mit Entkalker entkalken

Viele moderne Bügeleisen zeigen durch Blinklichter oder akustische Signale an, wenn eine Entkalkung notwendig ist. Aber auch ohne Licht und Ton, sollten Sie Ihr Gerät vom Kalk regelmäßig befreien. Schließlich wird mit einer verstopften Düse nicht nur der Bügelvorgang erschwert, sondern die Energiekosten steigen ebenfalls.

Am einfachsten ist die Reinigung, wenn Ihr Gerät mit einer Anti-Kalk-Kartusche versehen ist. In diesem Fall müssen Sie beim Ertönen des Signaltons lediglich:

  • das Kartuschenfach öffnen.
  • Die alte Kartusche entnehmen.
  • Die Gummikappe von der Anti-Kalk-Kartusche abziehen und
  • die Kartusche fest ins Kartuschenfach drücken, bis sie eingerastet ist.
  • Nun schließen Sie den Deckel und können wie gewohnt bügeln.

Bügeleisen entkalken mit handelsüblichem Entkalker: Besitzt Ihr Gerät diese Kartusche nicht, können Sie mit einem Entkalker aus dem Drogeriemarkt ebenfalls eine Reinigung vornehmen. Entweder Sie verwenden einen pulvrigen Entkalker, den Sie nach Anleitung auf der Verpackung verflüssigen, oder Sie entscheiden sich für ein flüssiges Entkalkungsmittel:

  1. Bevor Sie den Vorgang starten, sollte das Eisen völlig erkaltet sein. Am besten ziehen Sie den Netzstecker und warten zwei Stunden.
  2. Dann entleeren Sie den Wassertank über dem Spülbecken.
  3. Gießen Sie nun die Entkalker-Flüssigkeit in den Wassertank.
  4. Schließen Sie das Bügeleisen ans Stromnetz an und stellen Sie den Regler auf höchste Stufe.
  5. Mit einigen Dampfstößen gelangt die Flüssigkeit in die Dampfkanäle.
  6. Vergessen Sie dabei die Frischwassersprühfunktion nicht.
  7. Dann stellen Sie das Dampfbügeleisen aus und lassen es circa 15 Minuten ruhen, damit der Entkalker gut einwirken kann.
  8. Heizen Sie das Gerät nun erneut auf und geben Sie wieder einige Dampfstöße ab. Dadurch werden die gelösten Kalkpartikel aus den Düsen gespritzt.
  9. Wiederholen Sie die Prozedur so oft, bis kein Schmutz mehr aus den Düsen tritt.
  10. Entleeren Sie anschließend den Wassertank vollständig und spülen Sie ihn einmal mit destilliertem Wasser durch, um alle Reste des Reinigungsmittels aus den Leitungen zu befördern.
  11. Zum Schluss wischen Sie die Unterseite des Eisens mit einem feuchten Mikrofasertuch ab. Lassen sich die Kalkflecken dabei nicht entfernen, verwenden Sie eine nicht scheuernde Reinigungsmilch.
  12. Trocknen Sie das Bügeleisen gut, damit keine neuen Flecken entstehen. Nun ist es wieder einsatzbereit.

Bügeleisen

Bügeleisen mit Essig entkalken

Wer auf Chemie verzichten will, kann sein Bügeleisen auch mit Essig vom Kalk befreien. Allerdings ist diese Methode bei vielen Bügeleisenherstellern verpönt, da die Essigsäure dem Innenleben des Haushaltsgerätes schaden kann. Dennoch sind zahlreiche Anwender von der Essigentkalkung begeistert.

Sie gehen dabei folgendermaßen vor:

  • Entleeren Sie den Wassertank vollständig.
  • Mischen Sie Essig mit Leitungswasser im Verhältnis 1:1 (zum Beispiel 100 ml Essig mit 100 ml Wasser).
  • Gießen Sie die Essiglösung in den Tank des Bügeleisens und schalten Sie das Gerät auf volle Stufe ein.
  • Nach einigen Sprüh- und Dampfstößen befindet sich das Essigwasser in den Dampfkanälen und in der Frischwassersprühfunktion.
  • Schalten Sie das Bügeleisen nun wieder ab und lassen Sie Ihr Hausmittel 15 Minuten einwirken.
  • Dann erhitzen Sie das Gerät erneut und geben weitere Dampfstöße ab. Dabei spritzt Schmutz und Kalk aus den Dampfdüsen.
  • Wiederholen Sie das Dampfen so lange, bis keine Schmutz- oder Kalkpartikel mehr ausgespritzt werden.
  • Dann entleeren Sie den Wassertank vollständig und spülen ihn einmal mit destilliertem Wasser durch.
  • Zum Schluss säubern Sie die Unterseite des Haushaltsgerätes mit einem feuchten Mikrofasertuch. Vergessen Sie das Trockenwischen nicht, damit sich keine erneuten Kalkflecken bilden.

Dampfbügeleisen entkalken

Je nachdem, welches Dampfbügeleisen Sie besitzen, gehen Sie bei der Entkalkung unterschiedlich vor. Besitzt Ihre Bügelstation eine "Clean"-Taste, verfahren Sie folgendermaßen:

  • Füllen Sie Ihr Gerät zur Hälfte mit Wasser.
  • Schalten Sie ein und stellen Sie den Temperatur-Regler auf "Calc Clean".
  • Stellen Sie den mitgelieferten Behälter auf den Tisch und setzen Sie das Dampfbügeleisen hinein.
  • Dann halten Sie die "Clean" Taste gedrückt, bis Sie Signaltöne hören. Das dauert circa zwei Sekunden.
  • Warten Sie nun zwei Minuten, bis wiederum Signaltöne erklingen.
  • Erst wenn auch diese Töne verstummt sind, ist der Reinigungsvorgang beendet.

Nennen Sie ein Dampfbügeleisen mit Kalkbehälter Ihr Eigen, müssen Sie den Behälter lediglich von Zeit zu Zeit ausleeren und mit klarem Wasser ausspülen.

Auch das selbstreinigende Dampfbügeleisen ist einfach von Kalkablagerungen zu befreien. Sie verfahren dabei wie folgt:

  1. Warten Sie, bis das Gerät vollständig erkaltet ist.
  2. Halten Sie einen Becher unter den Kalkverschluss.
  3. Kippen Sie dann das Bügeleisen. Dann drehen Sie den Kalk-Verschluss entgegen dem Uhrzeigersinn auf und nehmen ihn ab.
  4. Lassen Sie das Wasser mit den Kalkpartikeln in den Becher fließen.
  5. Wenn kein Wasser mehr austritt, setzen Sie den Verschluss wieder auf und drehen ihn mit dem Uhrzeigersinn fest.

Für eine gründliche Reinigung kippen Sie das Dampfbügeleisen und gießen 500 ml Wasser in den geöffneten Calc-Verschluss. Dann drehen Sie den Verschluss wieder zu und schalten das Gerät ein. Nach 5 Minuten legen Sie ein Stück alten Stoff aufs Bügelbrett, halten den Dampfauslöser gedrückt und bügeln so lange über den Stoff, bis der Wassertank leer ist und alle Kalkpartikel ausgeschwemmt wurden.

Hausmittel zum Bügeleisen entkalken

Amidosulfonsäure: Auch mithilfe dieser Säure, die Sie problemlos über das Internet bestellen können, lassen sich Kalkablagerungen aus und vom Bügeleisen entfernen. Vorsicht: Das Pulver wirkt ätzend auf die Schleimhäute! Mundschutz verwenden, Handschuhe anziehen und eventuell Schutzbrille aufsetzen:

  • Lösen Sie 10 Gramm des Pulvers in einer Schüssel mit einem Liter kalten Wasser auf. Dann gießen Sie Ihre Lösung in den Wassertank der Bügelstation.
  • Erhitzen Sie das Gerät, dampfen Sie mehrmals, warten Sie 15 Minuten und dampfen Sie dann abermals, um die Kalkpartikel auszuspülen.
  • Wenn kein Kalk mehr austritt, gießen Sie den Rest des Hausmittels ab und reinigen damit die Unterseite Ihres Eisens. Vergessen Sie nicht, anschließend mit destilliertem Wasser nachzuspülen.

Essig: Um das Gerät mithilfe von Essig vom Kalk zu befreien, mischen Sie Wasser mit Essig im Verhältnis 1:1 (100 ml Wasser und 100 ml Essig) und führen die Entkalkung wie hier beschrieben durch.

Essigessenz: Wenn Sie Ihr Haushaltsgerät mit Essigessenz reinigen möchten, verfahren Sie, wie oben beim Essig beschrieben. Allerdings beträgt in diesem Fall das Mischungsverhältnis 2 Esslöffel Essigessenz auf ein Glas Wasser.

Zitronensäure wird zwar häufig ebenfalls zur Entkalkung des Bügeleisens empfohlen, sollte aber eher bei Kalt-Entkalkungen verwendet werden. Da Sie zum Verteilen und Durchspülen der Leitungen Ihr Eisen erhitzen müssen, erwärmt sich zwangsläufig auch die Zitronensäure. Bei diesem Vorgang kann aber in Verbindung mit Kalk ein neuer, ebenfalls harter, weißer Belag entstehen, das Calciumcitrat. Zum Heißentkalken ist Zitronensäure nicht geeignet!